Meister Joe Lok

 

Meister Joe Lok, geboren in Hongkong, studierte am La Salle College und erhielt den Bachelor of Science in Wirtschaftswissenschaften an der Hull Universität in England.

Seit frühsten Jahren der Natur zugewandt, ist Meister Lok altruistisch und sehr lernbegierig. Nie zu ehrgeizig mit dem was er tut, hat er seit jeher in einem tiefen Seelenfrieden gelebt.

Im Jahr 1992 begann er ein Geschäft auf dem Festland China. Dies führte bei Ihm jedoch zu keiner tiefen inneren Zufriedenheit und so investierte er seine ganze Energie in die Kampfkunst und lernte den Weg.

Er besuchte Tempel sowohl von Buddhisten als auch Daoisten und hörte aufmerksam den ganzen Tag sitzend, tagein tagaus, den tiefen Theorien der Mönche zu.

Er war außerordentlich interessiert an den Kampfkünsten und hatte bei einigen Meistern gelehrt, die Taiji und innere Kampfkünste und dergleichen lernten und nach außergewöhnlichen Methoden für die Verfeinerung von Körper und Geist suchten.

Leider war er nicht in der Lage, sich für eine der Schulen zu begeistern und niederzulassen. Der Meister, bei dem er in diesen Jahren die längste Zeit verbrachte, war Meister Ma, der nationale Standard Taiji Formen unterrichtete.

Erst 2003 traf er Zhu Bao Lin den ältesten Sohn des Chen Taijiquan Großmeisters Zhu Tian Cai und begann bei Ihm den Chen Stil zu lernen. Das formale Lernen der "Grundlagen" begann. Das Fundament wurde geschaffen und die Haltungen begannen sich zu verfeinern. Die Motivation der Energie zur Erfüllung der kriegerischen Tugend begann sich zu entwickeln.

Im Jahr 2004 war es ein prädestiniertes Schicksal, seinen Meister zu treffen, Daoist Feng Wei Xin, ein Drachen Tor Daoist mit hervorragendem Aussehen und tiefer Kenntnis des Weges. Meister Lok fand nun schließlich das hohe Niveau, das er immer gesucht hatte.

Daoist Feng ist ein “Innerer Schüler“ des Daoisten Chen Yong Liang der achtzehnte Erbe der Quan Zhen Long Men Schule des Qi Shan Tempels in Shandong. Er erhielt den Daoistischen Namen "Yuan Ping" und praktiziert die Kunst der Alchemie.

Daoist Feng ist Mitglied der chinesischen Qigong Association, stellvertretender Generalsekretär der Shijiazhuang Qigong Association und Vizepräsident der Wudang Extraordinary Powers Association. Er hat sich spezialisiert auf Alchemie, Dao Methoden, Dao Medizin und Dao ganzheitliche Gesundheitsmethoden.

Es war eine erstaunliche Ehre, diese äußerst wertvolle Gelegenheit zu haben, persönlich von Daoist Feng die Sphere Rolling Palms (eine Technik aus dem Baguazhang) gelehrt zu bekommen. Von da an begann die erworbene Energie im Inneren zu gedeihen und nach Wunsch zu fließen.

Als er von Daoist Feng als innerer Schüler aufgenommen wurde, erhielt Meister Lok den Namen Ming Qing was übersetzt so viel bedeutete wie “hell und klar“. Sein Dao Training begann nun offiziell spezialisiert auf die Studie des Weges in Mensch und Natur.

Im Jahr 2005 begann Meister Lok, Fu Style Ba Gua mit Meister Liao Quo Quan zu lernen, einem nationalen Kampfkunst Meister mit dem achten Duan, einer der höchsten Graduierungen in China. Meister Liao steht in den vordersten Reihen der Ränke in den Kampfkunst Kreisen von China. Seine Lehrerfahrung war intensiv. Er lehrte sehr genau durch sein umfangreiches Wissen in der Kampfkunst. Er konnte in der Aufführung winzige Details erzählen. Meister Loks Bewusstsein für Kunst und Energie hatte sich seit über einem Jahr auf eine neue Ebene unter der Lehre von Meister Liao verwandelt.

Im Jahr 2006 wurde Meister Lok als innerer Schüler des Daoisten Wang Ping von Wudang San Feng Natural aufgenommen, um Wudang Wushu und Wudang Qigong zu lernen.

Daoist Wang, bekannt als “Dust in the Wind - Staub im Wind“, hatte seit sehr jungen Jahren Kampfkunst von seinem Vater gelernt. Er war ein Student der Kampfkunstmeister Zhang Qi und Wang Shao Jun und hatte die großartige Gelegenheit, das martialische Erbe von Großmeister Liu Huan Jun, Oberhaupt der 24. Generation von Wudang Sanfeng Natural übermittelt zu bekommen. Daoist Wang Ping ist Erbe der 26. Generation von Wudang Sanfeng Natural. Daoist Wang ist spezialisiert in Taijiquan, Xingyiquan und Baguazhang. Sein Wissen und seine Errungenschaft in der Kampfkunst ist bemerkenswert. Sein Wudang Schwertspiel ist voller Lebendigkeit und gleicht der Leistung eines Supermenschen.

Im Laufe der Jahre hat Meister Wang den ersten Preis von unzähligen großartigen Wettbewerben im Land gewonnen. Er gilt als einer der bedeutendsten Meister in den chinesischen Kampfkünsten. Meister Wang wurde eingeladen, in vielen Filmen mitzuwirken und in Fernsehprogrammen für Demonstrationen der Kampfkunst zu erscheinen und die Lehre der Daoisten zu erklären. Er ist weltberühmt.

Nach dem Eintritt in die Tür von Meister Wang, spezialisierte sich Meister Lok in Baguazhang und hier vor allem auf den Beitrag der Kunst für die Gesundheit. Bagua ist himmlisch. Seine bisherige Praxis hat viel zur Aufklärung mit auf den Weg gebracht.

Er legte den Schwerpunkt auf die fünf Elemente Lehre und Energiezirkulation im Baguazhang und verschmolz seine außergewöhnliche persönliche Erfahrung in die Alchimie Praxis und Dao Theorie der Natur, um den inneren Antrieb der Energie zu studieren, die in den acht Kanäle fließt und die zwölf Meridiane in himmlischen Zyklen reguliert, als die Grundlagen für Ganzheitliche Gesundheit und die Grundlage für das Verständnis der Wahrheit in der menschlichen Natur.

 

Meister Joe Lok, Daoistischer Name Ming Qing, der zwanzigste Erbe der Drachen Tor Daoisten und der siebenundzwanzigste Erbe von Wudang Sanfeng Natural, betrachtet die Gesundheit aller als seine eigene Verantwortung und hat sich speziell in der karitativen Arbeit viel Mühe gemacht, um etwas zur Gesellschaft beizutragen. Sein Wunsch ist es, den älteren Menschen zu helfen, die Belastung der medizinischen Kosten durch die Förderung der Praxis von Daogong zu entlasten. Die Menschen die bisher davon profitierten sind zahlreich. Er ermutigt auch die junge Generation, in den Kampfkünsten für die Stärkung des Körpers und die Balance des Geistes zu trainieren und Daogong zu üben, um das Altern zu verschieben.

 

Mehr Infos findet Ihr unter: www.joelok.com