Meister Lu Jianbo

Lu Jianbo wuchs in einem traditionell geprägten Elternhaus auf, in dem viel Wert auf die traditionelle chinesische Kultur gelegt wurde. Lu Jianbo ist staatlich anerkannter Sportlehrer und Physiotherapeut für Rehabilitation in der chinesischen Medizin. Als langjährig praktizierender Kampfkünstler wurde Ihm 2010 der 4. Duan (1. Meistergrad) des chinesischen Wushu verliehen.

 

Bei seinem Meister Professor Sun Xincheng und weiteren Lehrern aus dem familiären Umfeld lernte er die zentralen Prinzipien der inneren Künste Xingyi Quan, Taiji Quan, Bagua Zhang und Qimen Dunjia kennen. Später erlernte er Akupressur und Tuina-Massage in Beidaihe bei einem Großmeister, sowie orthopädische Techniken, die von kaiserlichen Leibärzten der Qing-Dynastie entwickelt wurden. Außerdem studierte er bei verschiedenen Lehrern holografische Akupunktur und Qi Gong- Gesundheitstechniken und Heilmethoden. Mit dem hochverehrten Meister des medizinischen Dan Dao, Meister Wu Daozhang, befasste er sich intensiv mit dem Wesen und der Weisheit der Prävention und Gesunderhaltung.

 

In China sind seit alters her Medizin und Kampfkunst miteinander verbunden. Lu Jianbo folgt dieser Tradition und verbindet Medizin, Kampfkunst und Daoismus zu einer Einheit, indem er durch Taiji und den daoistischen Heilmethoden aus der Tianyuan Dan-Lehre das Heilen von Krankheiten lehrt.

 

Er gibt dieses Wissen in seinen Kursen weiter, mit dem Wunsch, den Teilnehmern durch das Üben der inneren Bewegungskünste einen Weg zu ganzheitlicher Gesundheit und einem erfüllten langen Leben aufzuzeigen.