Schnupperstunden

Samstag 23.11.2019 von 15:00 - 16:00 Uhr

Samstag 18.01.2020 von 15:00 - 16:00 Uhr

Samstag 15.02.2020 von 15:00 - 16:00 Uhr

Offen für alle die sich für Qi Gong oder Taijiquan interessieren oder einfach nur mal reinschnuppern möchten ob es das richtige für Sie ist.

Neue Anfängerkurse

In meiner Schule finden regelmäßig neue Anfängerkurse in Qi Gong und Taijiquan statt. Es besteht auch die Möglichkeit in eine bereits bestehende Gruppe mit einzusteigen. Bei Interesse melden Sie sich bitte über das Kontaktformular.

Trainingszeiten

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

Sonntag

 

19:15 - 20:45

Taijiquan

17:00 - 18:00

Qi Gong 

18:00 - 19:00

Qi Gong

19:15 - 20:45

Taijiquan

 

 

 

 

Preise

10er Karte Qi Gong 10 mal 1 Stunde: 110€ und für wenig Verdiener 90€

10er Karte Taijiquan 10 mal 1,5 Stunden: 150€ und für wenig Verdiener 130€

Wochenendworkshops

Wu (Hao) Taijiquan Workshop mit Meister Andrzej Kalisz

Samstag 14.03.2020 - Sonntag 15.03.2020

 

jeweils von 10:00 Uhr - 17:30 Uhr

Historie:

 

Wu Stil Taijiquan (Tai Chi Chuan) wurde von Wu Yuxiang (1812-1880) aus Guangfu, Yongnian Präfektur, Hebei Provinz gegründet. Wu war Mitglied einer einflussreichen Familie und war gut ausgebildet.

  

Wu Yuxiang praktizierte seit seiner Kindheit verschiedene Kampfkünste. Diese Kunst erlernte er zunächst bei Yang Luchan (1799-1880), dem Gründer des Yang-Stils, und später bei Chen Qinping (1795-1868), der für die kleine Rahmenvariante des Chen-Familienstils berühmt war. Es wird gesagt, dass Wu´s Bruder ein berühmtes theoretisches Manuskript gefunden hat, das Wang Zongue zugeschrieben wird, das die theoretische Grundlage für alle Schulen des Taijiquan bildete. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass es Wu war, der den Namen Taijiquan - Faust des Taiji, inspiriert von der ersten Zeile des Manuskripts von Wang Zongyue - zuerst verwendete: "Taiji wird aus dem Wuji geboren, ist Mutter von Yin und Yang", und erst später wurde es von anderen Schulen angepasst.

  

Li Yiyu (1832-1892), der Wu´s Neffe war, wurde der Hauptnachfolger seiner Kunst. Wie sein Onkel war auch er gut ausgebildet. Beide haben sich, abgesehen von der sorgfältigen Praxis, sehr bemüht, die Theorie des Taijiquan zu entwickeln, indem sie viele Texte schrieben, die Li in Form eines Manuskripts mit drei handschriftlichen Kopien, bekannt als “Die drei alten Manuskripte“, sammelte.

  

Hao Weizhen (1842-1920) war der berühmteste Schüler von Li Yiyu. Wu Yuxiang und Li Yiyu gehörten zu reichen Familien und mussten nicht vom Unterrichten dieser Kunst leben, sie unterrichteten nicht viele Schüler. Hao Weizhen machte es populärer. Deshalb wird dieser Stil auch manchmal Hao genannt. Es gibt mehrere Zeilen, die aus der Lehre von Hao stammen.

 

Der von uns praktizierte Wu-Stil stammt von Li Yiyus Sohn Li Xunzhi (1882-1944), der als Kind von seinem Vater zu lernen begann und sich dann bei seinen älteren Brüdern und bei Hao Weizhen weiterbildet.

  

Die besten Schüler von Li Xunzhi waren sein Sohn Li Jinfan (1920-1991), Wei Peilin (1913-1961) und Yao Jizu (1917-1998).

 

Der Meister unserer Schule ist Zhai Weichuan, geboren 1942. Er lernte das Taijiquan im Wu-Stil zuerst von Wei Peilin und dann von Yao Jizu. Zhai Weichuan gilt als einer der Top-Nachfolger des Wu-Stils. Er ist Präsident des China Yongnian Yu Xiang Tai Chi Chuan Institutes, mit Sitz in der Heimatstadt des Alten Wu Stils - Guangfu in der Präfektur Yongnian, Provinz Hebei.

 

Andrzej Kalisz ist Meisterschüler von Zhai Weichuan und der offizielle Vertreter des Wu (Hao) Taijiquan in Europa.

 

 

Andrzej Kalisz:

 

Andrzej Kalisz kultiviert seit 1985 Tai Chi. 1986 begann er ein Studium der Sinologie (Chinesische Philologie) an der Universität Warschau. 1989 erhielt er ein Stipendium nach China, wo er zwei Jahre lang die chinesische Sprache und Kultur perfektionierte und Tai Chi unter der Anleitung berühmter Meister des Wu- und Chen-Stils praktizierte. Zu dieser Zeit begann er auch, Yiquan und die Qigong-Methode zu studieren, die ein Teil davon ist - Yangsheng Zhuang. Er lernte auch Elemente anderer Systeme.

 

Von da an reist er regelmäßig, in der Regel einmal im Jahr, nach China, um sein Wissen zu vertiefen und seine Fähigkeiten zu verbessern.

 

Dank seiner modernen und klassischen Chinesischkenntnisse hat er direkten Zugang zu den Lehren der größten chinesischen Meister und zu alten theoretischen Abhandlungen.

In den 90er Jahren begann er Tai Chi und Yiquan zu unterrichten und gründete 2001 die Yiquan Academy. Tai Chi Kurse finden unter dem Namen Strefa Tai Chi statt.

 

Er ist ein in Europa und darüber hinaus geschätzter Ausbilder, der unter anderem zur Durchführung von Schulungen eingeladen wird nach Österreich, Aserbaidschan, Belgien, Bulgarien, der Tschechischen Republik, Estland, Griechenland, Spanien, den Niederlanden, Deutschland, Russland, der Ukraine, Italien und Ungarn. Teilnehmer aus Australien, Weißrussland, Brasilien, Kroatien, Dänemark, den Philippinen, Georgien, Israel, Kanada, Malta, Norwegen, Rumänien, Serbien, der Slowakei, Slowenien, der Schweiz und den Vereinigten Staaten nahmen ebenfalls an seinen Trainings teil.

 

Er ist Autor von Artikeln und Studien, die in Magazinen in China, Polen, Deutschland, Großbritannien und auf Websites in anderen Ländern veröffentlicht wurden.

Er übersetzte viele Schriften vom Chinesischen ins Polnische und Englische.

 

 

Merkmale:

 

Das Taijiquan im Wu-Stil ist bekannt für seinen kleinen Rahmen - xiaojia -, dessen Körperhaltung relativ hoch und kompakt ist. Es gibt einige Linien, die sich nur auf den kleinen Rahmen konzentrieren, aber ursprünglich wurde der mittlere Rahmen - zhongjia zuerst geübt, und einige Leute praktizierten den großen Rahmen - dajia auch. Wir beginnen normalerweise mit dem mittleren Rahmen, und der kleine Rahmen ist die fortgeschrittene Praxis.

  

Die lange traditionelle Form des Wu-Stils hat ungefähr die gleiche Struktur (allgemeine Reihenfolge der Bewegungen) wie der alte Chen-Stil und Yang-Stil. Diese Form basierte hauptsächlich auf dem alten Yang-Stil, mit einigem Einfluss direkt aus dem Chen-Stil, und einige Modifikationen sind das Ergebnis von Wu Yuxiangs persönlicher Erfahrung und theoretischen Studien.

  

Unser Stil schenkt dem Nei Gong - der inneren Praxis - viel Aufmerksamkeit. Nachdem wir die äußeren Bewegungen richtig gelernt haben, konzentrieren wir uns auf die subtilen Anforderungen der Shenfa - Körper-Methode. Dann verlagert sich der Fokus mehr auf die interne Arbeit - die korrekte externe Bewegung leitet die Bewegung im Inneren. Auf hoher Ebene ist es der Geist, der den Körper durch dieses innere Bewegungsgefühl führt.

 

In unserem Lehrplan haben wir hauptsächlich:

  

Neigong - innere Übungen,

Kurzform erstellt von Meister Zhai Weichuan,

Traditionelle Langform

Fajin-Übungen

Kurzform mit Fajin-Bewegungen von Meister Zhai Weichuan

Tui shou Übungen

Angriffs- und Verteidigungsübungen

Gerades Schwert

Breitschwert

Langer Pfahl/Speer

Stock

 

In diesem ersten Seminar einer Reihe von Ausbildungslehrgängen werden wir uns mit dem Neigong – Inneren Übungen und der kurzen 13er Form nach Meister Zhai Weichuan beschäftigen.

 

Dieser Kurs ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet.

 

 

Kosten:

Der Workshop kostet 150€ für beide Tage.

 

 

Zeiten:

Samstag & Sonntag jeweils von 10:00 – 13:00 Uhr & 14:30 – 17:30 Uhr

 

 

Sprache:

Englisch mit deutscher Übersetzung

 

 

Veranstaltungsort:

 

Flexibel Physiotherapie

Kranichsteiner Str. 38

64390 Erzhausen

 

 

 

Anmeldung: info@wudangdaoarts.de

Hier noch zwei Videos über den Inhalt des Workshops: Nei Gong & die kurze 13er Form